Unterkunft Lipno Urlaub Apartment Vanessa Unterkunft Lipno Urlaub Apartment Vanessa Unterkunft Lipno Urlaub Apartment Vanessa Unterkunft Lipno Urlaub Apartment Vanessa Unterkunft Lipno Urlaub Apartment Vanessa
CZ DE
Penziony.cz - levné ubytování
Fischereiordnung Angelregeln Lipno

ANHANG ZU DEN NÄHEREN BEDINGUNGEN FÜR DIE AUSÜBUNG DES FISCHEREIRECHTS IN DEN REVIEREN DES TSCHECHISCHEN ANGLERVERBANDS

NÄHERE BEDINGUNGEN FÜR DIE AUSÜBUNG DES FISCHEREIRECHTS

1. Das Mindestmaβ für den Karpfen (Cyprinus carpio) ist auf 40 cm erhöht, für die Äsche (Thymallus thymallus) auf 40 cm, für den Wels (Silurus glanis) auf 90 cm.

2. Sofern ein ČRS Fischereiverein, der sich am gemeinsamen Fischfang und der Bewirtschaftung beteiligt, an seinen Gewässern einen Teil des Reviers mit dem Statut "örtliche Bedeutung" hat, organisiert er selbst die Herausgabe spezieller Angelkarten, die Evidenz der entnommenen Fische und deckt den Besatz für diese Gewässer aus eigenen Mitteln.

3. Der Bewirtschafter eines ČRS Fischereivereins kann nach Absprache mit dem Ausschuss ein Teilrevier oder das ganze Revier schonen und dies für höchstens 14 Tage ab dem Fischbesatz. Diese Maβnahme veröffentlicht der ČRS Fischereiverein an den Zugangswegen mit Hilfe von Tafeln und das mindestens zwei Tage vor Beginn der Schonzeit.

4. Die Barbe hat ganzjährig Schonzeit.
Der Wels wird vom 01. 01. - 15. 06. und vom 01. 11. - 31. 12. geschont.
Der Flussbarsch wird vom 01. 01. - 30. 04. geschont.

5. Beim Fischfang dürfen generell keine Gefäβe aus Glas für den Fischereibedarf Anwendung finden (Köder, Futter, Beleuchtung, usw.)

6. Der Revierbetreiber kann zwecks sportlicher Aktionen das ganze Revier oder ein Teilrevier schonen.

7. Jede Person, die den Fischfang auf Grund ihrer Mitgliedsangelkarte ausübt, muss beim Fischfang ihren ČRS- Ausweis mit aufgeklebtem Foto bei sich führen. Auf Aufforderung ist der Ausweis der Fischereiaufsicht vorzulegen.

8. An den Fischereirevieren ist der Fischfang an Stellen verboten, an denen sich die Fische bei Hochwasser angesammelt haben.

9. An den Fried- und Raubfischrevieren kann der Fischer proTag höchstens 2 Stück Karpfen, oder Hechte, oder Zander, oder Rapfen, oder Welse oder eine Kombination dieser Fische behalten.

10. Beim Fischfang mit der künstlichen Fliege ist verboten, mit künstlichen Gummiködern vom Typ Twister, Ripper, Banjo, usw. zu fischen. Ohne zu berücksichtigen, mit welcher Ausstattung geangelt wird, wird der Fischfang mit diesen Ködern als Spinnfischen betrachtet.

11. In Angelrevieren, in denen das Anfüttern verboten ist, darf das Lockfutter auf keine Weise ins Wasser geworfen werden, auch nicht mit Futterkörben.

Karte Fischen Lipno Apartment Vanessa Karte Fischen Lipno Apartment Vanessa Fischen Lipno Apartment Vanessa
Download Karte A4 (PDF)

Südböhmischer Regionalverband České Budějovice - Fried- und Raubfischreviere

421 200 VLTAVA 30 - 32, ÚN LIPNO


Revierbetreiber: Jihočeský územní výbor České Budějovice
Mit der Bewirtschaftung beauftragte Organisation: Jihočeský územní svaz

Länge: 34,0 km
Ausdehnung: 4 870,00 ha

Ab dem Staudamm des Stausees Lipno bis zur Straβenbrücke in Nová Pec. Alle Zuflüsse sind für die Fischzucht bestimmt - der Fischfang ist verboten. Der Fischfang von Wasserfahrzeugen aus, das Ausfahren der Köder und des Lockfutters sowie das Schleppangeln sind erlaubt. Das Schleppangeln kann nur von manuell betrieben Wasserfahrzeugen (Ruder) aus getätigt werden. Der Fischfang mit dem Köderfisch kann nur mit einem mindestens 20 cm langen ganzen Köderfisch ausgeübt werden. Der Fischfang mit Fischteilen (Fischfetzen) ist verboten. Verboten ist der Fischfang mit zwei, durch eine Stange fest gekoppelte Bojen. Der Fischfang mit der Senke ist verboten.
Der Fischfang ist verboten:

- an beiden Ufern an derStrecke von 100 m ab dem Dammkörper,
- von festliegenden sowie von schwimmenden Anlegeplätzen aus, sowie von Einrichtungen, bestimmt für den öffentlichen Schiffsverkehr,
- vom 25. 03. bis 20. 04. (einschlieβlich) in der Einmündung des Baches Olšina in Žlábek, und zwar ab der Ausmündung der Betonrohre bis ans Ende der Schilfhalbinsel (50 m) - Laichgebiet des Rapfens. Das Verbot gilt auch für den Fischfang von Wasserfahrzeugen aus. An der Strecke oberhalb der Betonrohre bis zum Damm des Teiches Olšina ist der Fischfang ganzjährig verboten,
- in der Bucht "Kyselovská zátoka" gegenüber der Gemeinde Dolní Vltavice und in der Bucht "Hadí luka" gegenüber Jenišov - Fischschutzgebiete; das Verbot gilt auch für den Fischfang von Wasserfahrzeugen aus. Diese Fischschutzgebiete sind am Ufer mit Zetteln (Anschlägen) abgegrenzt, an der Wasseroberfläche in der Zeitspanne April - November mit Hilfe von weiβen Bojen.
Der Rapfen wird im Revier nicht geschützt (weder Mindestmaβ noch Schonzeit).
Das Markieren von angefütterten Stellen mit schwimmenden order anderen Gegenständen ist verboten.
Die Verwahrung gefangener Fische in Zuflüssen des Stausees Lipno, mit Ausnahme von Setzkeschern und Hältern, ist verboten. Der Fischfang von Sportschiffen, einschlieβlich Segelschiffen aus, ist verboten. Das Betreten von Anwesen in den Gebietsbereichen ist verboten. Es gibt keine lokalen Angelkarten für dieses Revier.

Fischen Lipno Apartment Vanessa Fischen Lipno Apartment Vanessa Fischen Lipno Apartment Vanessa
[ zurück ]